Anmeldung

Benutzername: Passwort:
Haben Sie Ihre Zugangsdaten vergessen?


IT and more

Willkommen auf der IT Seite. 
Hier möchte ich einige Howtos, Anleitungen und andere IT-Relevante Dinge zum Download bereitstellen.

Bitte beim Download zur weiteren Verwendung aber auf das Copyright achten!

Bei weiteren Fragen könnt ihr mir auch eine Mail zukommen lassen.

Oracle: Oracle10 unter Ubuntu 8.10

Posted by Benjamin Wagner (benjamin) on Feb 16 2019

Hinweis: Für die Tests gehe ich davon aus, dass ihr über eine gültige Oracle-Lizenz verfügt. Falls nicht, kann von Oracle die Oracle-10-Express heruntergeladen werden, diese ist kostenlos verfügbar. Diese Anleitung basiert allerdings auf der Enterprise Edition 32bit für Linux.
Auch wenn Debian nicht supportet wird, so kann es für Tests problemlos genutzt werden. Für produktiven Einsatz von Oracle sollte man allerdings die unterstützen Linuxversionen SLES und RHEL nutzen. Mittels dieser Anleitung sollte jedoch der Administrator in der Lage sein, innerhalb von 2 Stunden ein lauffähiges Datenbanksystem installiert zu bekommen.

Diese Installationsanleitung dient nur dazu, ein lauffähiges Oracle zu bekommen, für den produktiven Einsatz muss natürlich deutlich anders vorgegangen werden, vor allem was die Auswahl der Softwarepakete und die Absicherung des Systems (Oracle-Patches, Passwörter etc.) angeht.

Für die Installation nutzen wir VMWARE Server 1.0.7 sowie die  Ubuntu 8.10 Desktop-CDROM als ISO-Image 32bit.

Die virtuelle Maschine hat folgende Hardwareausstattung:

512 MB RAM
Festplatte mit 30 GB (nicht sofort allokieren)

Als erstes muss man Ubuntu 8.10 it grafischer Benutzeroberfläche installieren, als Zielpartition wird alles in eine Partition geschrieben, der Installer legt also lediglich eine SWAP und /-Root Partition an.


Es wird nun ein Desktop-System installiert. Dies kann bis zu einer Stunde dauern. Für den Usernamen, der bei der Installation gewählt wird,. bitte NICHT oracle verwenden!
Danach ist das Testsystem fertig für die Installation von Oracle 10 Enterprise.
(Hinweis: Unter Ubuntu ist der Root-Zugang per Default gesperrt. Um sich als User Root einzuloggen, muss man entweder mittels sudo -s eine Konsole mit Root-Rechten aufmachen, oder man gibt ein: sudo passwd root. Nachdem man dort ein Passwort für den User Root gesetzt hat, kann man sich auch als User root einloggen)

Nachdem das System fertig installiert ist, einloggen als User (während der Installation musste man ja einen User angeben) und folgende Befehle ausführen:

sudo -s
apt-get install libaio1 libc6-dev binutils rpm libxp6 make libstdc++5

Außerdem muss das Paket libaio heruntergeladen und installiert werden. Mit dem in Ubunti verfügbare Paket libaio1 habe ich die Datenbank nicht starten können. Ich habe das Paket als i386-Paket kompiliert.

Die Software Oracle soll nach /oracle installiert werden, und der Oracle-User soll den Usernamen oracle bekommen. Deshalb müssen nun folgende Befehle eingegeben werden:


useradd -m oracle
groupadd oinstall
groupadd nobody
groupadd dba
adduser oracle oinstall
adduser oracle dba
mkdir /oracle
passwd oracle (Hier wird nun ein Passwort für den User vergeben)

Für den nun erstellten User erstellen wir eine persönliche Profildatei /home/oracle/.bash_profile, und tragen dort (und auch in die Datei /home/oracle/.profile) folgende Werte ein:

export ORACLE_BASE=/oracle
export ORACLE_HOME=$ORACLE_BASE/product/10.2.0
export PATH=$PATH:$ORACLE_HOME/bin
export LD_LIBRARY_PATH=$LD_LIBRARY_PATH:$ORACLE_HOME/lib
export ORACLE_SID=ora10
export ORACLE_TERM=vt100
export ORA_NLS33=$ORACLE_HOME/ocommon/nls/admin/data
umask 022


Anschließend werden die nun erstellten Dateien und Verzeichnisse noch dem User Oracle übertragen:

chown oracle:dba /oracle -R
chown oracle:dba /home/oracle -R

Nun müssen noch folgende Links angelegt werden:

ln -s /usr/bin/awk /bin/awk
ln -s /usr/bin/touch /bin/touch
ln -s /usr/bin/basename /bin/basename
ln -s /usr/bin/rpm /bin/rpm

In die Datei /etc/sysctl.conf wird am Ende noch folgender Eintrag hinzugefügt:

kernel.shmmax=100000000

Als nächstes loggt man sich als User Oracle ein, und fährt mit der Installation der Software fort.

Von der Oracle-Homepage kann man sich die Version 10.2 für Linux herunterladen. Anschließend wird die Datei mit unzip database_linux32.zip entpackt. Ein neuer Ordner database wird dabei erstellt. In diesen Ordner wechseln, und mit

./runInstaller -ignoreSysPrereqs

Last changed: Feb 16 2019 at 01:11

Back